Einstellungen

Impulse und Informationen zu BNE

Richtungsweisend für den Naturpark Rhein-Taunus

Seit 2018 orientieren sich mehr und mehr Naturparke in ihrer Bildungsarbeit in Richtung BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung), denn seit dem 1. April 2018 zählt BNE zu den gesetzlichen Aufgaben der Naturparke in Deutschland. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen in der Bildungsarbeit besitzen Naturparke wie der Naturpark Rhein-Taunus hierfür hervorragende Voraussetzungen. Die aktuelle Online-Publikation „BNE in Naturparken – Impulse und Informationen" des Verbands Deutscher Naturparke greift den Bedarf nach Unterstützung auf, wie unter gesetzten Rahmenbedingungen und Strukturen BNE in die Arbeit auch des Naturparks Rhein-Taunus am besten implementiert werden kann.
BNE passt als Baustein in besonderer Weise in das Aufgabenspektrum des Naturparks Rhein-Taunus, denn BNE soll Menschen in die Lage versetzen, nachhaltig zu denken und zu handeln. Damit unterstützt BNE die Naturparkarbeit in ihren Handlungsfeldern nachhaltige Regionalentwicklung, Erhalt der biologischen Vielfalt sowie Erholung und nachhaltiger Tourismus. In ihnen hängt erfolgreiche Arbeit wesentlich davon ab, die Unterstützung der regionalen Akteure und der Bevölkerung zu gewinnen.

Wissen, Überzeugung und Engagement als Basis für Nachhaltigkeit
BNE ist als eine Ausrichtung der Bildung aus der Erkenntnis entstanden, dass eine Transformation der Gesellschaft und Wirtschaft hin zu einer nachhaltigen Entwicklung nur gelingen kann, wenn sich die Menschen auf der Grundlage von Wissen und Überzeugung dafür entscheiden, Nachhaltigkeit zur Richtschnur ihres eigenen Handelns zu machen. Bei BNE-Aktivitäten geht es auch darum, Zukunfts- und Gestaltungsgedanken, den Wandel von Lebensstilen oder das Verständnis von nachhaltigem Wirtschaften unter Einbezug von Gerechtigkeitsaspekten zu thematisieren. Neben der ökologischen Dimension werden also auch soziale, wirtschaftliche und kulturelle Aspekte in die Betrachtung integriert.

Praxisbeispiele im Naturpark
Anknüpfungspunkte einer BNE im Naturpark Rhein-Taunus liegen sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich. Beispiele sind hier die Erlebnisführungen der NaturparkführerInnen für den Freizeit- und Tourismusbereich als auch Bildungsangebote in Kooperation mit den Volkshochschulen zu Bildungsurlauben oder Schulprojekte an den regionalen Schulen im Naturparkgebiet. Zukünftig ist der Aufbau von Naturpark-Schulen und -Kitas geplant sowie eine stärkere Vernetzung der regionalen BNE-Akteure mit dem Naturpark als Netzwerkplattform.

Impulse und Informationen
Die Online-Publikation „BNE in Naturparken – Impulse und Informationen" wurde im Rahmen einer vom Verband Deutscher Naturparke (VDN) gegründeten und begleiteten „AG BNE" von Mitarbeiter:innen zahlreicher Naturparke erarbeitet, die in ihren Naturparken für BNE und Bildungsarbeit zuständig sind. Auch unser Naturpark war an der Entstehung aktiv beteiligt und wir freuen uns über das Ergebnis. Es steckt eine Menge an Wissen und Erfahrung darin, die wir sicherlich für unsere Arbeit nutzen werden.
Die Publikation steht auf der Naturparke-Website unter zum Download bereit.
Eine eigene BNE-Unterseite befindet sich derzeit noch in Erstellung, Veranstaltungen finden Sie bereits in unserem Veranstaltungskalender.

Für Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne.

Eingetragen am: 19.05.2022


powered by webEdition CMS