Einstellungen

Bundesweite Ziele

Die entwickelten Bewirtschaftungskriterien zur Integration des Fledermausschutzes in die Waldbewirtschaftung sollen bundesweit übertragbar sein, so dass ein umfassender Multiplikationseffekt auf großer Fläche entsteht:

Die wissenschaftlichen und naturschutzpraktischen Projektergebnisse aus der Modellregion des Naturparks Rhein-Taunus werden hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit auf Waldlandschaften in anderen Regionen Deutschlands geprüft. Um eine bundesweite Wirkung zu erreichen, sollen die ausgearbeiteten Empfehlungen zur forstlichen Bewirtschaftung unter Berücksichtigung der Bechsteinfledermaus auf möglichst vielen Waldflächen zur integrierten Anwendung kommen. Durch den integrativen Charakter der Empfehlungen ist ein Multiplikationseffekt möglich, der eine bundesweite Wirkung auf die Vorkommen der Bechsteinfledermaus zur Folge haben könnte. 

Entwicklung eines Leitfadens für die forstwirtschaftliche Praxis:

Um die Ergebnisse des Vorhabens praxisbezogen und für die Forstwirtschaft anwendbar darzustellen, wird ein Leitfaden mit detaillierten Angaben zu forstlichen Kennwerten und Stellgrößen für unterschiedlich beschaffene Waldausprägungen zur Förderung der Bechsteinfledermaus ausgearbeitet. 

Weiterhin wird die Entwicklung eines praxisnahen Prämienkatalogs angestrebt und in den Leitfaden integriert, um die Vergütung von Schutzmaßnahmen zu ermöglichen, die über ein wirtschaftlich tragbares Maß hinausgehen.